Die Musikschule Zeiningen wurde 1990 gegründet und war zu diesem Zeitpunkt nur zuständig für die musikalische Ausbildung der Zeininger Schülerinnen und Schüler. Wenig später schlossen sich dann aber auch die anderen Talgemeinden - Wegenstetten, Hellikon und Zuzgen - an die Musikschule an.

Was einmal klein begann wurde zum grössten Institut der musikalischen Bildung im Wegenstettertal. Zurzeit unterrichten 20 Instrumentallehrpersonen rund 210 Kinder, Schülerinnen und Schüler, sowie Jugendliche und Erwachsene in beinahe 30 verschiedenen Instrumenten an diversen Standorten in den vier Talgemeinden. Spezialinstrumente werden zudem in Rheinfelden unterrichtet. Dazu kommen die vielen Ensembles der Musikschule. Neben den beiden Blockflötenensembles, die man an diversen Auftritten hören kann, einem noch jungen Gitarrenensemble und einem Perkussionsensemble ist auch die erfolgreiche Jugendband - diverse Schweizer- und Vizeschweizermeister-Titel, amtierender Aargauermeister sowie Sieger am Weltjugendmusikfestival 2005 mit dem Blasorchester und 2012 mit der eigenen Perkussionsgruppe - und deren Jungformationen Greenhorn- und Juniorband in die Musikschule integriert. Zählt man also auch die Mitglieder der Ensembles dazu, erreicht die Musikschule eine stattliche Zahl von rund 350 auszubildenden Jungmusikantinnen und -musikanten.

Die Talgemeinden tragen die Musikschule ideell und finanziell. Ebenso trägt der Kanton einen Teil der Finanzierung bei. Weil sich aber nicht alle Eltern den Instrumentalunterricht an der Musikschule Zeiningen leisten können, initiierte die Musikschule zu ihrem 20-Jahre-Jubiläum im Jahre 2010 den Verein Pro Musica Wegenstettertal. Dieser unterstützt die Eltern finanziell, damit ihre Kinder vom Angebot der Musikschule profitieren können.

 


Öffnungszeiten Musikschulsekretariat: Montag bis Donnerstag 14-16 Uhr und Mittwoch 9.30-11.30 Uhr
Während der Schulferien bleibt das Sekretariat geschlossen